GEDIA USA

Więcej artykułów

Baufortschritt im neuen GEDIA US Werk in Dalton

Die ersten Fundamente sind gegossen, die ersten Stahlträger wachsen in die Höhe.
Es tut sich was im Carbondale Business Park. In dem etwas südlich von Dalton, GA gelegenen Industriegebiet entsteht der zweite GEDIA Standort in den USA.
Konzentriert sich das bereits vorhandene Werk in Michigan auf die Kaltumformung, so werden in dem  neuen, weitaus größeren Werk in Georgia (Michigan ca. 5.500 m² / Georgia fast 17.000 m²) in Zukunft warmumgeformte Bauteile und Schweißzusammenbauten für unsere Kunden produziert.

Die immer noch sehr angespannte COVID-19 Situation, sowohl in Europa als auch in den USA stellt das Team täglich vor neue Herausforderungen, die über GoToMeetings, Telefonate und E-Mails gemeistert werden.
Hier zahlt sich die langjährige Erfahrung von Kolleginnen und Kollegen aus, um auch in dieser schwierigen Situation das Projekt täglich voranzutreiben. Auch aufgrund der Zeitverschiebung ist es nicht immer ein einfaches Unterfangen.
Neben der Planung der Gebäude und Anlagen entsteht auch ein hoher Betreuungsaufwand gegenüber unserer Kunden. GEDIA Georgia wird zu einem der wichtigsten Zulieferer für die ab 2022 anlaufenden Elektrofahrzeuge für Daimler in Tuscaloosa.
Wie wichtig dieses Projekt für diesen ist, spiegelt sich auch in der sehr engen und arbeitsintensiven Zusammenarbeit der internationalen Teams auf beiden Seiten wider.

‘GEDIA Georgia’ ist für alle Beteiligten ein spannendes Projekt, über das es bald sicherlich wieder etwas Neues zu berichten gibt.