GEDIA Askay II

More articles

Nachhaltiges Kühlsystem der Laseranlagen

Im Zuge des Werksneubaus am Askay II in Attendorn wurde ein nachhaltiges Kühlsystem für die Laseranlagen installiert.

Die Anlage besteht aus folgenden Komponenten: Einem Stickstofftank, einem Aluminiumverdampfer, dem EcoVap-Verdampfer und aus den Kältemaschinen eChiller der Firma Efficient Energy sowie einer V-Freikühlungsanlage.

Wie genau funktioniert das Kühlsystem nun? 

Im Stickstofftank wird flüssiger Stickstoff gelagert. Dieser ist für die Benutzung der Laseranlagen notwendig. Bevor er den Laseranlagen hinzugefügt werden kann, wird dieser in einen gasförmigen Zustand gebracht werden. Dieser Prozess erfolgt durch einen Wärmeaustausch mit der Umgebungstemperatur im Aluminiumverdampfer.

Durch ein Regelsystem kann ein sogenannter EcoVap-Verdampfer mit Stickstoff durchlaufen werden. Der EcoVap-Verdampfer kühlt das zurückfließende Wasser von den Laseranlagen durch den Gegenfluss des flüssigen Stickstoffs bereits herunter, bevor das Wasser anschließend in die eChiller geleitet wird. Dabei wird die Kälteenergie, die sonst einfach an die Umgebung abgegeben  wird, sinnvoll genutzt. Der kalte Stickstoff wird durch das etwa 25 Grad Celsius warme Wasser erwärmt und das Wasser durch den kalten Stickstoff vorgekühlt. - Eine Win-Win-Situation.

Das nachhaltige und ressourceneffiziente daran: Durch diesen Prozess kann GEDIA etwa 9KW einsparen, was dem Energieverbrauch bei der Kühlung einer Laseranlage entspricht. Somit kann eine Laseranlage durch dieses System „umsonst“ gekühlt werden. Bereits vorhandene Energien werden umgewandelt und genutzt. Anschließend wird das Wasser bei Außenlufttemperaturen bis zu 18oC im V-Freikühler auf 20 oC gekühlt. Dazu wird die Außenluft angesaugt und als Kühlmittel verwendet.

Falls die Außenlufttemperatur über 18 oC liegt, wird das vorgekühlte Wasser durch die eChiller noch weiter abgekühlt. Dieser erzeugt durch erhitztes Wasser Kälteenergie, welches als Kühlmittel dient. Danach wird das auf 20 oC temperierte Wasser zu den Laseranlagen zurückgeführt. Da die eChiller das Kältemittel Wasser nutzen, kann auf die sonst notwendigen chemischen Kühlmittel verzichtet werden.

Durch die komplette energieeffiziente Gesamtlösung kann GEDIA Ressourcen sparen und die Umwelt schützen.