Gemeinsames Unternehmen zur Entwicklung und Produktion von Karosseriekomponenten für den chinesischen Automobilmarkt.

Weitere Artikel

Besiegelte Partnerschaft - GEDIA und HyUnion gründen Joint Venture

Die GEDIA Automotive Gruppe und die HyUnion Holding Co., Ltd. gründen ein Joint Venture (JV) mit Hauptsitz in Shanghai. Ziel ist die Realisierung von Synergieeffekten bei der Technologieentwicklung und der Erschließung des chinesischen Automobilmarktes. Nach erfolgreichem Abschluss aller Verhandlungen unterzeichneten die Vertreter beider Partner am 27. Februar den JV- Vertrag in feierlicher Runde. Die Unternehmen halten je 50 % der Anteile.


Der chinesische Automobilmarkt hat sich in den vergangenen Jahren zum größten der Welt entwickelt. Wesentliche Treiber für diese Entwicklung sind unter anderem das große Wachstum der gesamten Volkswirtschaft, die steigende Kaufkraft und der Konsumentenwunsch nach individueller Mobilität.
Dieses Potenzial erkannte die GEDIA Automotive Gruppe, mit Hauptsitz in Attendorn, Deutschland, bereits früh und gründete 2008 ein eigenes Engineering Zentrum in China. Die GEDIA Automotive Systems Nanjing Co. Ltd. beschäftigt sich unter anderem mit Methodenentwicklung, Werkzeugkonstruktion und Werkzeugbau. Dieses Ingenieurunternehmen der GEDIA Gruppe wird weiterhin bestehen bleiben und der Gruppe sowie dem Joint Venture Unterstützung bieten. Als weltweit tätiges Familienunternehmen mit rund 4.200 Mitarbeitern entwickelt und produziert GEDIA Strukturteile und Zusammenbauten für den automobilen Karosserieleichtbau. Mit insgesamt acht Produktionsstätten in Deutschland, China, Indien, Mexiko, Polen, Spanien, Ungarn und USA ist die Gruppe international aufgestellt und expandiert weiter.


Die HyUnion Holding Co., Ltd., mit Hauptsitz in Qingdao, ist ebenso als Spezialist in der Entwicklung und Herstellung von komplexen Karosseriekomponenten und Antrieben tätig. Das Unternehmen wurde 2004 gegründet, beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter und ist mit insgesamt 27 lokalen Produktionsstandorten und eigenem Entwicklungscenter mit einem hochmodernen Maschinenpark fest etabliert im chinesischen Automobilmarkt.
„Mit der vereinten technischen Kompetenz, dem verbesserten Marktzugang zu internationalen und chinesischen Automobilherstellern sowie der verstärkten Position im Beschaffungsmarkt werden wir in China zu einem bedeutenden Anbieter.“ stellen Helmut Hinkel, Geschäftsführer der GEDIA Gruppe und Frau Liu Guoping, Chairman des HyUnion Boards gemeinsam fest.


Durch intensive Marktanalysen stehen GEDIA und HyUnion bereits seit Jahren im regen Austausch und arbeiten seither an einer gemeinsamen Wachstumsstrategie im lokalen Markt.
„Wir freuen uns auf die neuen Möglichkeiten zusammen mit GEDIA. Die Kunden haben bereits deutliches Interesse an unseren zukünftigen Produkten gezeigt.“ so Herr Yu Tiejun, Geschäftsführer der Automotive Sparte bei HyUnion.


„Wir sind uns einig neue Entwicklungsmöglichkeiten des chinesischen Automobilmarktes zu erschließen und diese aktiv mitzugestalten. Beide Unternehmen verstehen sich als Partner mit der Zielsetzung den Marktzugang zu erleichtern und vorhandenes Knowhow zu teilen.“ so Stefan Gessner,  Geschäftsführer von GEDIA in China, der künftig die Funktion des General Managers des Joint Venture Unternehmens übernehmen wird.

 

GEDIA Automotive Group & HyUnion Holding Co., Ltd