WOW Wolfsburg – nice to meet you

Weitere Artikel

WOW WOB

Wie ihr den sozialen Medien vielleicht schon entnommen habt, fand letzte Woche unsere diesjährige Azubifahrt nach Wolfsburg statt. Besonders die Betriebsführung bei VW hat uns begeistert, weswegen wir uns entschieden haben, auch euch über das Erlebnis zu berichten.

Wir starteten im eignen Kino mit einem kurzen Unternehmensvideo von Volkswagen – danach ging es los - zwei Mitarbeiter fuhren uns mit zwei Golf Cabrio Zügen durch die Produktion.

Angefangen mit der ältesten Produktionshalle, die bereits 1938 erbaut wurde und während des zweiten Weltkrieges nahezu vollkommen zerstört wurde. Bis heute sind Einschusslöcher und Granatsplitter in dem denkmalgeschützten Gebäude zu erkennen.

Uns beeindruckten die vielen automatisierten Prozesse. Zum Beispiel die autonom fahrenden Gabelstapler und Roboter. Insgesamt werden 95% der ca. 500 Einzelteile einer Karosserie automatisiert zusammen gesetzt, allerdings müssen diese Anlagen auch alle durch Mitarbeiter bedient werden. Die restliche Produktion erfolgt in Handarbeit, von weltweit insgesamt 670.000 VW Mitarbeiter.

Pro Tag werden 500.000 Artikel in dem eigenen Presswerk hergestellt - es ist das größte weltweit. Die größte Presse hat eine Presskraft von 7800 Tonnen und kann pro Minute 64 Autotüren in 16 Hüben herstellen – WOW! Von dem Karosseriebau durch die Lackiererei gelangten wir zum spannendsten Teil: der Fertigungsstraße. Wir durften den Prozess von der sogenannten “Taufe“, wobei das erste Teil mit einem Chip, auf dem sich alle Infos befinden, versehen wird, bis zur “Hochzeit“, bei der der Motor und  das Getriebe mit der Karosserie vereint werden, begleiten.

Am Ende rollt alle 18 Sekunden ein Auto vom Band. Die Fertigung eines jeden Autos dauert insgesamt 18 Stunden, vom ersten Teil bis zur Endkontrolle. Danach wird es durch einen gläsernen Tunnel in die Autotürme der Autostadt überführt – um vom neuen Besitzer abgeholt zu werden.

Nach unserer Führung hatten wir auch etwas Zeit uns die Autostadt anzusehen. Dort werden unteranderem Fahrzeuge der unterschiedlichen VW Marken, wie Audi, Skoda, Porsche, Lamborghini und Bugatti ausgestellt.

Wir bedanken uns bei GEDIA für dieses tolle Erlebnis!

Lili Peetz & Hanna Springmann

Industriekaufleute 2. Lehrjahr