Viele neue Eindrücke

Weitere Artikel

Meine erste Woche als Jahrespraktikantin bei GEDIA

Nach meinem Abschluss der mittleren Reife, gehe ich den Weg der Fachoberschule in Richtung Wirtschaft und Verwaltung. Nicht wie viele andere zwei Jahre Vollzeit Schule, sondern die 11. Klasse mit begleitendem Praktikum bei GEDIA. Das bedeutet, dass ich zwei Tage die Woche in das Berufskolleg in Olpe gehe und drei Tage im Unternehmen arbeite, in meinem Fall in einen Bereich der Abteilung Einkauf von GEDIA. Die erste Woche war ziemlich aufregend, so viele neue Gesichter, viele Infos und ein ganz anderer Tagesablauf als bisher. Ich habe jetzt meine ersten eigenen Aufgaben bekommen und freue mich jetzt nach und nach das Tagesgeschäft eines Automobilzulieferer in betriebswirtschaftlicher Hinsicht kennenzulernen. Freitag steht die Einschulung an, bei der ich dann meine Mitschüler kennenlerne - hier habe ich dann die Chance mich mit anderen Jahrespraktikanten auszutauschen.

Ich bin weiterhin gespannt auf das Praktikumsjahr bei GEDIA und die damit verbundenen Erfahrungen, die ich hier machen kann. Allerdings bin ich jetzt schon davon überzeugt, dass es die richtige Entscheidung war, GEDIA als Praktikumsbetrieb auszuwählen.

Liebe Grüße

Josefine